Ein Indiz für das hohe Niveau unserer Arbeit, dass die Qualität der Arbeiten Arzte mit theoretischer und praktischer klinischer Praxis gewährleisten. Die Behandlungen werden schmerzlos durchgeführt. Es ist für uns sehr wichtig, dass die entsprechende fachliche Arbeit, die Aufmerksamkeit den Patienten gegenüber die Angst und Beängstigung unserer Patienten lösen. Es ist uns sehr wichtig, dass unsere Kunden über die notwendigen Behandlungen ausführlich und adäquat unterrichtet werden, und sie aufgrund dessen die ihnen am meisten entsprechende Behandlungsart auswählen können. Die in der Praxis befindlichen modernen zahnmedizinischen Instrumente, neuen Anlagen und die up to date Vorbereitung der Ärzte gewährleistet, dass dies alles auf höchstem Niveau in Erfüllung gehen kann.

Wählen Sie bitte aus, von welcher unserer Behandlungen Sie mehr erfahren möchten. Bei jeglichen Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Kollegen, entweder persönlich, oder telefonisch, oder per E-Mail.

ZAHNWEISSUNG

Zahnweißung hat zwei Abarten: die zu Hause, für die Nacht vorgenommene, und die sogenannte klinische Zahnweißung. Vor beiden Behandlungen wird eine zahnärztliche Untersuchung durchgeführt, im Laufe deren zu erfahren ist, ob die Zähne geweißt werden dürfen. Vor dem Beginn der Behandlung müssen Zahnstein entfernt und die Zähne poliert werden. Im Laufe der Zahnweißung werden die Zahngewebe nicht beschädigt.

Klinische Zahnweißung

Die klinische, mit anderen Worten professionelle Zahnweißung ist die am meisten effiziente Methode. In diesem Falle werden die Zähne bei zahnmedizinischer Aufsicht, anhand eines konzentrierten Gels geweißt. Es können gewisse Teile bereits wurzelbehandelter Zahne geweißt werden. Nach der Behandlung werden die Zähne meistens wärmeempfindlich, was innerhalb einiger Wochen vorbei ist. Bei Überempfindlichkeit können die Beschwerden mit einem speziellen Gel gemindert werden.

Zahnweißung zu Hause/in der Nacht

Die Zahnweißung zu Hause erfolgt mit einer für diesen Zweck entwickelten, durchsichtigen, 2 mm breiten Folie. Die Vorbereitung der Folie erfolgt aufgrund Gebissabdruckes, weswegen die Praxis zweimal aufgesucht werden muß. In die Schienen kann Gel eingespritzt werden, die Wirkung tritt nach Auflegen auf die Zähne ein. Die Prozedur muss 1-2 Wochen lang fortgesetzt werden. Empfindlichkeit kann hier auch auftreten, sie läßt innerhalb von ein-paar Wochen nach.

FÜLLUNGEN

Die traditionelle Versorgungsart der Karies ist die Zahnfüllung. Es wird zwischen Amalganfüllungen und ästhetischen Füllungen unterschieden. Der Amalgan ist ein mechanisch starkes und beständiges Material, das heutzutage meistens nur für Zahnaufbau unter Kronen verwendet wird. Zu den ästhetischen Füllungen verwendet man meistens die gut bewährten Kompositfüllungen. Die sind mechanisch auch sehr beständig. Die Füllung wird an den Zahn zugeklebt, und verhält sich unter Belastung als Einheit. In unserer Praxis wird nicht einfach nach Einfüllung der Zahnlöcher gestrebt, sondern nach der ästhetischen und anatomischen Wiederherstellung der Zähne. Die farblich und förmlich richtig angefertigte Füllung wird weder durch die Umgebung, noch den Tragenden bemerkt.

Warum lohnt es sich, ästhetische Füllungen in die Zähne einfüllen zu lassen?

Heutzutage wird immer wieder mehr Gewicht auf Ästhetik gelegt. Die meisten Patienten möchten nicht mit grauen Amalganfüllungen lächeln. Die modernen ästhetischen Füllungsstoffe sind was Beständigkeit und mechanische Widerstandsfähigkeit anbelangt, den traditionellen Amalganfüllungen gleichgestellt.

Woraus werden die ästhetischen Füllungsstoffe angefertigt?

Die meisten sind auf künstlicher Wachsbasis angefertigt. Sie enthalten darüber hinaus Silikatteilchen, sowie Katalisatoren, die eine auf Lichtwirkung erfolgende Bindung ermöglichen. Über die gegebenen Stoffe kann Ihnen Information von Ihrem Zahnarzt gegeben werden.

Gibt es außer der Füllung auch andere Möglichkeiten?

Es gibt eine Methode, die Inlay (Einlage) heißt. Ähnlich wie die Zahnkronen, werden die Inlays aufgrund Mundabrisses in zahntechnischen Laboratorien angefertigt, und in der Praxis eingeklebt. Man muss nicht mehr Zahnstoff entfernen, als im Falle einer Füllung. Ihr Vorteil ist, dass sie eine dauerhaftere Lösung bieten, wobei dennoch ein größerer Aufwand an Kosten entsteht.

ZAHNWURZELBAHANDLUNG

Was ist die Zahnwurzelbehandlung? Diese Behandlungsart wird anderswie Endodontienbehandlung genannt. Im Laufe der Behandlung werden die angezündeten, kranken Nerven und Adern entfernt, die Zahnwurzelhöhlen erweitert, gereinigt und gefüllt.

Warum ist die Zahnwurzelbehandlung notwendig?

Die Pulpa kann aus verschiedenen Gründen (Karies, Trauma usw.) angezündet werden. Soweit die kranken Teile nicht entfernt werden, kann sich die Entzündung auf die benachbarten Gewebe ausdehnen, und dadurch viele Schäden, wie z. B. Zysten, Eitergeschwüre anbringen.

Was passiert, wenn der Zahn nicht wurzelbehandelt wird?

Zweck der Behandlung ist die Abschaffung der Entzündung, Säuberung der Wurzelkanalsysteme und Füllung der Kanäle mit einem speziellen Füllungsstoff. In den meisten Fällen braucht man ung. zwei-drei Behandlungen, um das erwünschte Ergebnis zu erreichen. Zunächst wird die entzündete Pulpa entfernt, und eine provisorische Füllung eingelegt. Die endgültige Füllung wird bei der zweiten oder dritten Behandlung eingelegt.

Woraus besteht die Wurzelbehandlung?

Die Entzündung bleibt bestehen, und kann andere Krankheiten indizieren. Obwohl es sich lohnt, so viele eigene Zähne zu behalten, wie möglich ist, kann die Burzelbehandlung durch Extraktion des Zahnes ersetzt werden.

Was passiert mit dem Zahn nach der Wurzelbehandlung?

Der wurzelbehandelte Zahn kann dieselben Funktionen ausüben, wie die gesunden. Um einen später erfolgenden Bruch des Zahnes zu vermeiden, lohnt es sich, den Zahn mit einer Krone zu versehen. Der Zahn selbst bedarf keiner Extrabehandlung zu Hause, außer der regelmäßigen Zahnpflege. Es empfiehlt sich dennoch, sich regelmäßiger Kontrolle zu unterwerfen.

Krone

Die Krone ist ein Zahnersatz, der auf einen entsprechend vorbereiteten (abgeschliffenen) Zahn angefertigt wird. Sie schützt den Zahn vor weiterer Beschädigung und Brüchen, kann die Kaufunktion und die Ästhetik wiederherstellen. Eine Krone wird in dem Falle empfohlen, wenn der Kronenteil sehr beschädigt wurde, bei zahnwurzelbehandelten Zähnen, oder wenn der Zahn verfärbt ist, und der ästhetische Wert wiederhergestellt werden muss.

Woraus wird die Krone angefertigt?

Sie kann aus verschiedenen Materialien angefertigt werden, sie ist dennoch am meisten aus auf Metallkappe gebranntem Porzellan gemacht. Dieses Metall ist am meisten ein gewebefreundliches nicht Edelmetall, das keinen Nickel enthält, kann dennoch aus Edelstallverbindung angefertigt werden, Es gibt so genannte metallfreie Kronen auch, die aus einer speziellen, auf Zirkonium-Oxid gebrannter Keramik angefertigt werden, und die Ästhetik und Kaufunktion einwandfrei wiederherstellen.

Kann ich zwischen den zwei Behandlungen eine provisorische Krone bekommen?

Natürlich kann nach Präparierung der Zähne sofort eine aus zahnmedizinischem Wachs angefertigte Krone aufgelegt werden, die nicht so widerstandsfähig den Kaukräften gegenüber ist, wie die endgültige Krone, aber bis zur Anfertigung der endgültigen Krone eine gute Überbrückung gibt.

Wie lange braucht man, eine Krone anzufertigen?

Man braucht wenigstens zwei Behandlungen. Zum ersten Male wird der Zahn vorbereitet, der Abdruck gemacht, die Zahnfarbe ausgewählt und die provisorische Krone aufgelegt, bei der zweiten Behandlung wird die endgültige Krone aufgelegt. In gewissen Fällen braucht man noch mehrere weitere Behandlungen.

Was kann ich dafür tun, dass die Krone noch lange funktionsfähig bleibt?

Die Kronen halten im allgemeinen 10-15 Jahre aus. Mit regelmäßiger zahnmedizinischer Kontrolle kann die Beschädigung der Kronen vermieden werden. Auf der Oberfläche der Kronen bildet sich ebenso Zahnstein und Zahnbelag, wie im Falle der normalen Zähne.

Was ist die Krone mit Klemmen?

Bei wurzelbehandelten Zähnen braucht man um den Zahn zu befestigen, nach Entfernung eines Teiles der Wurzelfüllung, den Zahn vor dem, Aufkleben der Krone mit Klemmen zu befestigen. Nachdem die Klemme eingeklebt wurde, kann die Krone angefertigt werden, die wegen der Klemmen eine langfristige Lösung anbietet.

BRÜCKEN UND TEILPROHESEN

Die Brücke ist ein befestigter Zahnersatz, deren beiden Ende auf präparierten Zähnen ruhen, und ein Brückenteil den oder die fehlenden Zähne ersetzt. Die Brücke wird eingeklebt.

Kann in jedem Falle eine Brücke angefertigt werden?

Ja, wenn dies der Zustand der Zähne ermöglicht, und es genügend Zähne gibt, auf denen die Brücke ruhen kann.

Wie können die fehlenden Zähne ersetzt werden?

Das hängt davon ab, wie groß der Mangel ist, und wie er sich ausdehnt. Brücke, ausnehmbare Prothese und Implantate können auch ins Wort kommen.

Was ist die Teilprothese?

Eine ausnehmbare Prothese, die mit Hilfe von auf einem Zahnblatt befindlichen künstlichen Zähnen die fehlenden Zähne ersetzt. Sie können aus Kunststoff oder Kombination von Metall-Kunststoff angefertigt werden. Sie wird im allgemeinen mit Metallklemmen zu den Restzähnen befestigt, es gibt dennoch so genannte versteckte Klemmen auch.

Woraus werden die Brücken angefertigt?

Sie können ais mehreren Materialien angefertigt werden, sie werden dennoch am meisten aus auf Metall gebranntem Porzellan gemacht. Dieses Metall ist am meisten ein gewebefreundliches nicht Edelmetall, das keinen Nickel enthält, kann dennoch aus Edelstallverbindung angefertigt werden, Es gibt so genannte metallfreie Brücken auch, die aus einer speziellen, auf Zirkonium-Oxid gebrannter Keramik angefertigt werden, und die Ästhetik und Kaufunktion einwandfrei wiederherstellen, zum Ersetzen zu langer Mängel dennoch ungeeignet sind.

Wie soll ich meine Brücken pflegen?

Die Brücken halten ung. 10-15 Jahre aus. Sie bedürfen normaler Pflege. Unter dem Brückenteil, wo es keinen Zahn mehr gibt, muß Mundwasser bzw. Zahnseide angewandt werden.

Warum soll ich meine fehlenden Zähne ersetzen lassen?

In erster Linie deshalb, weil der Mangel an Zähnen die Einheit der Kauinstrumente zerstört, und sowohl die benachbarten, als auch die dem Mangel gegenüber befindlichen Zähne beschädigt. Die Zähne können sich bewegen, bzw. in Richtung des leeren Raumes einschwenken. Natürlich liegt sehr viel am äußeren Aussehen auch.

Wie lange dauert die Behandlung?

Bei Brücken mindestens 2-3 Anlässe, bei Prothese kann man auch mit 5-6 Behandlungen rechnen.

Wie soll ich meine Teilprothese pflegen?

Zur Reinigung muß sie unbedingt herausgenommen werden. Übrigens ebenso, wie die normalen Zahne, mit Zahnbürste und Zahnpaste kann sie sauber gehalten werden. Eine Tablette zur Prothesenreinigung ist mindestens wöchentlich einmal empfohlen.

GEBISSE

Die Prothese ist ein Zahnersatz, der aus einer Grundplatte und einem auch die Zähne enthaltenden künstlichen Gaumen besteht. Es kann sich um ein Teil- oder vollständiges Gebiss handeln, je nachdem, wie viele Zähne fehlen.

Warum lohnt es sich ein Gebiss zu tragen?

Der Ersatz der verlorenen Zähne ist sowohl ästhetisch, als auch funktionell vorteilhaft. Eine vollständige Prothese ersetzt die Zähne, und kann eine Befestigung den Lippen und den Mundmuskeln geben.

Wie lange muß ich mein Gebiss tragen?

In den ersten Tagen ununterbrochen, mit Ausnahme dennoch, wenn das Gebiss Ihre Schleimhaut bricht. In diesem Falle wenden Sie sich zu Ihrem Zahnarzt!

Woraus wird das Gebiss angefertigt?

Die Grundplatte kann aus Kunststoff oder Metall sein, die Zähne sind im allgemeinen aus Kunststoff, ggf. aus Porzellan.

Was ist der Unterschied zwischen dem endgültigen und dem sofortigen Gebiss?

Das endgültige Gebiss kann nur auf geheilte, schadenfreie Schleimhaut aufgelegt werden. Daher muß man nach dem Zahnziehen mehrere Wochen abwarten. Das sofortige Gebiss wird nach einer Woche eingelegt. Sein zweifelloser Vorteil ist, dass der Patient nicht lange ohne Zahn bleibt.

Soll ich Gebisskleber verwenden?

Der Gebisskleber ist dafür vorgesehen, das zur Schleimhaut passenden Gebiss zu stabilisieren, und nicht ein wabbelndes Gebiss zu halten.

Kann das Gebiss das Sprechen verändern?

Die Aussprache gewisser Töne bedarf zunächst Übung. Üben Sie vor dem Spiegel, lesen Sie sich laut vor.

Wann braucht man neues Gebiss?

Mit der zeit kann das Gebiss wegen Knochenabbau kippen, das kann mit Unterfüllung bzw. Anfertigung neuen Gebisses behoben werden. Es empfiehlt sich jedes zweite Jahr das Gebiss zu unterkleiden. Es wird regelmäßige Kontrolle empfohlen, so wird Ihr Gebiss dauerhaft in Ordnung.

Wie soll ich mein Gebiss pflegen?

Nach jedem Essen ist es zu saubern, es genügt mit Zahnbürste und Zahnpaste die Säuberung durchzuführen. Wenn Sie das Gebiss nicht tragen, legen Sie es in ein Glas Wasser, ansonsten kann es austrocknen und das Gebiss bersten.

Kann ich mit dem Gebiss essen?

Ohne weiteres. Fangen sie mit weichen, breiigen Speisen an, kauen Sie auf beiden Seiten, um das Kippen des Gebisses zu vermeiden. Allmählich können Sie zu den normalen Speisen zurückkehren.

IMPLANTATION

Die Implantation ist eine mundchirurgische Operation, im Lauf deren an Stelle der fehlenden Zahnwurzel eine künstliche Wurzel implantiert wird. Der Stoff des Implantats kann Titan oder Keramik sein. Das Wesen des Verfahrens besteht darin, dass der fehlende Zahn oder Pfeiler ersetzt wird.

Ist die Implantation schmerzhaft?

Die Operation wird in voller Betäubung durchgeführt. Nach der Implantation kann milder Schmerz und Gesichtsanschwellung auftreten. Im allgemeinen sind nur die ersten Tage unangenehm, nach einer Woche, nachdem die Nadeln entfernt worden sind, bleiben unsere Patienten schon ohne Beschwerden.

Wie kann ich die künstlichen Wurzeln sauber halten?

Auf den Implantaten befinden sich feste oder ausnehmbare Zahnersätze. Im Falle der festen Zahnersätze ist die Krone oder Brücke wie die anderen ähnlichen Zahnersätze zu saubern. Die Implantate können mit spezifischen Mitteln sauber gehalten werden, über die Art und Weise entscheidet Patient und Arzt gemeinsam im Sprechzimmer.

Wann wird der Zahnersatz auf die Implantate aufgebaut?

In den meisten Fällen brauchen die um die Implantate herum befindlichen Knochenzellen ung. 3 Monate, um die künstliche Zahnwurzel zu befestigen, Abdrücke können also erst nachher abgenommen werden. In einigen Fällen, wo auch Knochen zu ersetzen ist, beträgt die Wartezeit ein halbes Jahr. Bis dann bleiben die künstlichen Wurzeln unterhalb dem Schleimhaut verborgen. Nachher wird in die Implantate ein Schraub, der die ästhetische Formung der Schleimhaut zu befördern hat, eingebaut. Die Anfertigungszeit der Zahnersätze ist ähnlich zu der der normalen Zahnersätze.

Wie hoch ist die Lebensdauer der Implantate?

Das ist natürlich je nach Patienten abweichend, aber grundlegend wenigstens 10-15 Jahre. Zahlreiche Faktoren können die Lebensdauer beeinflussen, wie z. B.: Mundhygiene, Lebensalter, Rauchen, und übrige Krankheiten.

KRANKENHEITEN DAS ZAHNBETTES

Das ist ein Sammelbegriff, der die Parodontose und die Zahnbettentzündung bedeutet. Zu den charakteristischen Symptomen dieser Krankheit gehören die Geschwülste, Blutungen, Schmerz. In milderen Fällen sind nur die weichen Teile um die Zähne herum entzündet. In schwereren Fällen, wenn schon das Zahnbett betroffen ist, wird auch der Knochen, der die Zähne trägt abgebaut, was zum Lockern und Verlust der Zähne führt.

Was verursacht die Zahnbettkrankheit?

Eindeutig der Zahnbelag. Der Zahnbelag ist eine Bakterienmenge, die auf der Zahnoberfläche präsent ist. Einige von diesen Bakterien sind harmlos, aber einige von ihnen verursachen die Zahnbettkrankheit. Mit einer richtigen Pflege kann dies alles vermieden werden.

Wie kann diese Krankheit behandelt werden?

Die Zahnbettkrankheit wird nie geheilt, aber mit regelmäßiger Entfernung des Zahnsteines, Zahnpflege zu Hause kann die Krankheit symptomfrei gemacht werden.

Kann das Rauchen die Zahnbettkrankheit beeinflussen?

Ja, das ist einer der schwersten Risikofaktoren dieser Krankheit. Das Rauchen erhöht die Entzündung. Der Mangel an Sauerstoff in den Adern ergibt, dass der entzündete Gaumen sich schwer heilt, und der Zahnverlust schneller erfolgt.

Was passiert, wenn die Zahnbettkrankheit nicht behandelt wird?

Leider erhöht sich die Entzündung meistens ohne Schmerz, daher kann vorkommen, dass die Zähne auf einmal locker werden. Die häufigsten Symptome sind Blutung bei Zahnwaschen, und unangenehmer Mundgeruch. Bei Vorhandensein eines dieser Symptome wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt.

Garantie

Es wird auf unsere Arbeiten eine Garantie übernommen.

Füllungen: 2 Jahre

Feste Zahnersätze: 5 Jahre

Ausnehmbarer Zahnersatz: 2 Jahre

Implantate: 5 Jahre

 

Worauf erstreckt sich die Garantie?

 Wenn im Laufe der oben erörterten Versorgungsarten das Zahnwerk oder der versorgte Zahn wegen des Ersatzes beschädigt, bei bestimmungsgemäßem Gebrauch gebrochen, gelockert, geborsten werden, werden sie kostenlos wiederhergestellt, ausgetauscht, repariert, oder wird dem Patienten dieselbe Versorgung kostenlos angeboten.

Die Garantie erstreckt sich nicht

• Auf die Fälle, wenn eine Zahnbeschädigung, - krankheit wegen nicht in unserer Praxis durchgeführten Zahnwurzelbehandlung entsteht,

• Auf die Probleme von in unserer Praxis angefertigten Zahnwerke, Zahnersätze usw., die irgendein praxisfremder Zahnarzt zu reparieren versuchte,

• Auf die vor dem Beginn der Behandlung nicht bekannten Allergien und ihre Folgen,

• Auf die extreme Beanspruchungen, wie Zahnknirschen nachts oder Zahnzusammendrücken,

• Auf bestimmungswidrigen Gebrauch, Zahn­werk­be­schä­di­gungen durch Unfälle

Der Patient verpflichtet sich

• Die Zähne entsprechend zu pflegen.

• Bei den Kontrolluntersuchungen jeweils nach 6 Monaten (bei schwereren Zahnbettkrankheiten jeweils nach 3 Monaten) zu erscheinen.

• Mit einer Abweichung von +/- ein Monat die empfohlenen

Zustanderhaltungsbehandlungen durchführen zu lassen (z. B.: Zahnsteinabnahme).

HERSTELLER UND MATERIALIEN

In unserer Praxis wird großes Gewicht darauf gelegt, dass unsere Patienten eine hochwertige Versorgung erhalten, wessen Grundvoraussetzung die Verwendung hochwertiger Materialien ist. Auf dieser Seite können Sie die von uns verwendeten Materialien bzw. unsere Partner kennen lernen.

Wenn Sie auf die Firmenlogos klicken, können Sie die Internetseite der Hersteller besuchen, wo Sie Informationen über die in unserer Praxis verwendeten zahnmedizinschen Materialien finden können.

Füllungsstoffe

Premise

Filtek Supreme XT

Gradia

Abdruckstoffe

impregum Soft, Express

Variotime

Wurzelfüllungsstoffe

AH Plus

Diaket

Metallgerüst

Galvanogold

Keramik

Noritake